Geistliche Familie
Charles de Foucauld
Anwender :
Passwort :

Gebet der Hingabe

"Mein Vater, in Deine Hände empfehle ich meinen Geist." (Lk 23,46)

"Dies ist das letzte Gebet unseres Meisters, unseres Vielgeliebten... möge es auch das unsere sein. Und möge es das nicht nur im letzten Augenblick unseres Lebens sein, sondern in jedem Augenblick."

Übersetzung :

Mein Vater,

ich überlasse mich dir,
mach mit mir, was dir gefällt.

Was du auch mit mir tun magst, ich danke dir.

Zu allem bin ich bereit,
alles nehme ich an.
Wenn nur dein Wille sich an mir erfüllt
und an allen deinen Geschöpfen,
so ersehne ich weiter nichts, mein Gott.

In deine Hände lege ich meine Seele;
ich gebe sie dir, mein Gott,
mit der ganzen Liebe meines Herzens,
weil ich dich liebe,
und weil diese Liebe mich treibt,
mich dir hinzugeben,
mich in deine Hände zu legen, ohne Maß,
mit einem grenzenlosen Vertrauen;
denn du bist mein Vater.

Dieses Gebet verbindet alle, die sich in aller Welt auf Charles de Foucauld berufen; es wurde daher in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Charles de Foucauld hat es so nicht selber verfasst. Es wurde einer umfangreicheren Meditation aus dem Jahr 1896 entnommen, in der Bruder Karl sich betend mit dem sterbenden Jesus am Kreuz verbinden wollte.

Rechtliche Grundlagen | Kontakt | Inhalt der Seite © 2014 Association Famille Spirituelle Charles de Foucauld - Impressum